Vielfalt mit Zusammenarbeit

Sie vermitteln Personal oder bereiten auf die Integration in den Arbeitsmarkt vor? Wir sind auf der Suche nach KooperationspartnerInnen! Das Angebot von inclusion@work versteht sich als Ergänzung zu Ihrer Arbeit. Nutzen Sie unser Unternehmensnetzwerk und profitieren Sie von einer individuellen Kooperation passgenau zu Ihrem Tätigkeitsfeld!

inclusion@work bietet kostenlose Beratung für Unternehmen rund um die Einstellung und Integration von Frauen mit Fluchterfahrung in den Job an. Die Frauen werden zusätzlich beim Einstieg in den Beruf oder in eine Lehrstelle begleitet.

Diese Vorteile erwarten Sie:

  • Wir bieten bedarfsgerechte Begleitung geflüchteter Frauen nach Aufnahme einer Beschäftigung, damit entsteht für Sie eine lückenlose Betreuungskette mit individueller Übergabe. So werden Ihre Erfolgsquoten für die Vermittlung nachhaltig erhöht und die eingestellten Frauen optimal im Unternehmen integriert.
  • Durch unsere Arbeit in Unternehmen, erfahren Sie von offenen Stellen, welche Sie an Ihre Bewerberinnen weiterleiten können. Auch die Direktansprache von Unternehmen mit offenen Lehrstellen wird dadurch erleichtert.
  • Wir bieten Aufbau und Pflege eines eigenen Netzwerks. Innerhalb des Netzwerks können Sie sich mit Akteurinnen und Akteuren der Berufsintegration austauschen und an den Veranstaltungen network4inclusion teilnehmen.
  • Auf unserer Website werden unsere Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner platziert. Mit Logo und Verlinkung sind Sie sichtbar und erhalten damit kostenlos Werbewert für Ihr Projekt und Ihre Website.

Wir würden uns über eine Zusammenarbeit mit Ihnen freuen!

Das inclusion@work-Team besteht aus Beraterinnen und Beratern von ABZ*AUSTRIA und Caritas der Erzdiözese Wien. Sie profitieren in der Kooperation von der langjährigen Erfahrung beider Organisationen in der Zusammenarbeit mit Unternehmen und Frauen mit Fluchtgeschichte.

Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (BMASGK) in der Investitionspriorität Gleichstellung finanziert und ist damit mit keinerlei Kosten verbunden.

Nehmen Sie gleich Kontakt mit uns auf!

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie auch auf unseren Informationsblättern.

X