Newsletter März 2019

Den vollständigen Newsletter finden Sie hier (online)

Der Frühling bei inclusion@work!

inclusion@work

So geht Vielfalt für Unternehmen und Frauen

Sehr geehrte Damen und Herren,
Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer,

als Drehscheibe zwischen Unternehmen, Frauen und bereits bestehenden Matching-Projekten entlastet inclusion@work die Unternehmen und unterstützt Frauen mit Fluchterfahrung bei ihrem Start in einem neuen Unternehmen. Durch gelebte Vielfalt im beruflichen Alltag lässt sich Unternehmenserfolg generieren, etwa durch die Erschließung neuer Märkte und Anspruchsgruppen oder durch den Aufbau von nachhaltigen und loyalen Mitarbeiterinnenbeziehungen.

Die klassischen Wege der Bewerbungsverfahren reichen häufig nicht aus, um die persönlichen Arbeitserfahrungen und informellen Kompetenzen dieser Zielgruppe zu erfassen. „Auf Nachfrage ist die Resonanz oft, dass sie keine Qualifikationen haben. In die Tiefe gefragt, stellt sich heraus, dass sie Kleidung für ein ganzes Dorf genäht oder für über 200 Menschen gekocht haben“, beschreibt Manuela Vollmann die Kompetenzerhebung von Frauen mit Fluchterfahrung in einem Kommentar in  diePresse.

Aus unserer Beratungserfahrung wissen wir, dass es in den Unternehmen oft an den (zeitlich) nötigen Ressourcen fehlt sich mit potenziellen Veränderungsmöglichkeiten auseinander zu setzen. Damit bleiben mitunter Chancen ungenutzt und wichtige Schritte werden nicht gesetzt.

Hier können wir kostenfreie Unterstützung anbieten! inclusion@work bietet individuell abgestimmte Beratungsleistungen für Unternehmen und eingestellte Frauen zu den Themen Recruiting, Onboarding und Organisationskultur. Wir begleiten diese Prozesse in und mit Unternehmen, die geflüchtete Frauen bereits eingestellt haben oder künftig anstellen werden.

Unsere Erfahrung zeigt,

dass sich die Integration von Frauen mit Fluchterfahrung positiv auf das gesamte Unternehmen auswirkt, welche auf diese Weise einen gesellschaftlichen Beitrag zur Gleichstellung leisten können. So berichtet Daniela C. bei der Tea Time im Spar Akademie Forum, wie sie durch die Zusammenarbeit mit inclusion@work im gesamten Unternehmen Barrieren abbauen konnte. „Die Umstellung auf ein Farb- und Symbolsystem im Bereich der Reinigung macht es uns allen leichter uns zurechtzufinden.“ Wie kann eine win-win-win-win Situation für alle Beteiligten entstehen, war die zentrale Frage des Abends. Alle Anwesenden waren sich einig, dass sanftes Onboarding, „Zeit haben anzukommen“, extrem wichtig ist, für die Unternehmen als auch für neue Mitarbeiterinnen. Wir freuen uns über diese erfolgreiche Vernetzungsveranstaltung, die in Kooperation mit dem Verein Wirtschaft für Integration stattfinden konnte.

Tea Time im Spar Akademieforum/ Fotocredit Niko Havranek

In einem Pressegespräch mit derStandard waren sich Manuela Vollmann (Geschäftsführerin ABZ*AUSTRIA), David Himler (Einrichtungsleitung CarBiz), Daniela Condric (Unternehmerin) und Rita Huber (Unternehmerin) einig, dass sich die Investition von Unternehmen in die Integration von Frauen mit Fluchterfahrung wirtschaftlich wie auch gesamtgesellschaftlich lohnen wird. Die Unternehmen profitieren nicht nur von loyalen, mehrsprachigen Mitarbeiterinnen, sondern leisten einen erheblichen allgemeinen Beitrag zur Gleichstellung von Männern und Frauen in Österreich. Der Artikel erschien unter dem Titel „Maßgeschneiderter Einstieg“ am 29./30. Dezember 2018.

Fotocredit: Matthias Cremer

Vernetzungsveranstaltung Forum Personal

Vernetzungsveranstaltung im ÖPWZ (von links nach rechts: Tamara Dorner, Peter Wesely, Judith Kohlenberger, Sibylle Hamann, Manuela Vollmann) / Fotocredit Stefanie Steindl

Das ÖPWZ öffnete seine Türen und veranstaltete in Kooperation mit dem Forum Personal und inclusion@work eine Vernetzungsveranstaltung für UnternehmerInnen und HR-Verantwortliche. Fachkräftemangel, demographischer Wandel und zunehmende Migrationsbewegungen machen das Thema Arbeitsmarktintegration aktueller denn je. „40% der geflüchteten Menschen sind Frauen. Sie weisen eine hohe Berufsorientierung, ein ausgeprägtes Managementtalent und Stressresistenz auf und weisen daher ein großes Potenzial für den österreichischen Arbeitsmarkt auf“, fasst Judith Kohlenberger von der WU-Wien die Situation zusammen. Zusätzlich wirken Frauen als wichtige Multiplikatorinnen für die Integration und das Bildungsniveau der ganzen Familie. Daher ist es wichtig sie in ihrer Position zu stärken und sie darin zu unterstützen Weiterbildungen und ein eigenes Gehalt zu erlangen.

Eine Nachlese zu dieser spannenden Veranstaltung finden Sie hier.

Neues Angebot für Unternehmen: MASSGESCHNEIDERTE Diversity-Workshops

Teams werden heutzutage immer vielfältiger. Neben den vielen Vorteilen und Chancen heterogener Teams kommt es dadurch auch immer wieder zu Herausforderungen im täglichen Arbeitsleben. Oftmals handelt es sich dabei um Missverständnisse in der Kommunikation Aus unserer Erfahrung heraus wissen wir, dass es im stressigen Alltag nicht immer möglich ist, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen.

Wir haben die Lösung für Sie!

Genau an dieser Stelle setzt das Angebot von inclusion@work an und unterstützt Sie mit  maßgeschneiderten Diversity-Workshops bei der Förderung der Interkulturellen Kommunikation. Eine Bedarfsanalyse ermöglicht uns, gemeinsam mit Ihnen ein flexibles und passgenaues Angebot zu entwickeln, das Ihren zeitlichen knappen Ressourcen entgegenkommt und nachhaltige Wirkung erzielt.

Ihr Nutzen:

  • Maßgeschneiderte Workshops unseres inclusion@work-Teams angepasst an die Bedürfnisse und das Vorwissen Ihrer MitarbeiterInnen
  • Spezialisierte Angebote unserer ExpertInnen passend für Ihre PersonalistInnen und Führungskräfte zu Diversity-Management auf individueller und strategischer Ebene
  • Diversity-Kompetenz im Recruiting: Ansprechen neuer Gruppen von Bewerberinnen und Öffnen neuer Personalkanäle

Inhaltlich warten auf Sie:

  • Prägnantes theoretisches Hintergrundwissen zu Diversity-Dimensionen und interkultureller Kommunikation
  • Analyse der praktischen Handlungsfelder
  • Tools und Maßnahmen für den Arbeitsalltag
  • Einsatz von „Best-Practice“ – Beispielen, um den gelungenen Transfer ins eigene Arbeitsumfeld zu gewährleisten

 

Auf unserer Webseite finden Sie neue Tools für Unternehmen und Frauen zum Download. Schauen Sie doch vorbei: https://inclusionatwork.at/service/

 

Mit inclusion@work unterstützen wir Sie bei Entwicklung und Umsetzung von Vielfalt in Ihrem Unternehmen. Wenn auch Sie die kostenfreien Beratungsangebote nutzen möchten, vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Erstgespräch unter info@inclusionatwork.at.

Mehr Infos zum Projekt und unseren Angeboten finden Sie auf www.inclusionatwork.at und Facebook!

Wir freuen uns auf die (weitere) Zusammenarbeit mit Ihnen!

 

Herzliche Grüße,

Ihr inclusion@work – Team

 

Das Projekt wird finanziert durch den Europäischen Sozialfonds und das Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz in der Investitionspriorität Gleichstellung.

X